Innenrestauration und Chorraumgestaltung - 36, - 64

(Baujahr 1898, Architekt von Segesser, Luzern)
Die Malerei und die Verzierungen im Innern der Kirche werden restauriert. Der neue Terrazzoboden übernimmt die Polychromie des Innenraumes. Die neue Beleuchtung mit vorprogrammierten Lichtszenen wurde von Keller CH. Design, St. Gallen konzipiert. Der Chorraum wird neu gestaltet. Für die Chorraummöblierung haben wir einen Wettbewerb unter Künstlern aus der Schweiz und den umliegenden Ländern ausgeschrieben. Der Vorschlag von Hildegard Tolkmitt aus Düsseldorf erhielt den Zuschlag.  Der Altar, Der Ambo und die Sedilien sind aus Acrylglas. Sie treten in den Hintergrund und lassen die Sicht auf den Hauptaltar frei. Wenn aber der Priester in der Messe dahinter steht, spiegelt sich sein Kleid in den polierten Acrylglasflächen. Die Chorraummöblierung erhält plötzlich eine optische Präsenz und nimmt seine Bedeutung bei der Zeremonie wahr.

Bauweise
Restauration der Innenmalerei, Erneuerung der Heizung und des Bodenbelages, Neugestaltung des Chorraums und der Möblierung, neue Beleuchtung.
Gebäudetechnik
Neue Fussbodenheizung mit Anschluss an die Holzschnitzel Fernheizung der Gemeinde
Bauherrschaft
Röm.-kath. Pfarrei Schmitten
Gwattstrasse 3, 3185 Schmitten
Ausführung
1994